Gleichstellungsbeauftragte

 

 

  • Gerhild Strobel

AGG, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz: Ziel des AGG ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.

In Baden-Württemberg existiert das Amt AGG seit 2000. 
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz wurde im August 2006 festgeschrieben.

Chancengleichheit in der Personalpolitik beschreibt sich wie folgt:

  • Beschäftigungssituation von Männer und Frauen
  • Personalbeschaffung, Einstellung und Nachwuchsförderung
  • Personalentwicklung und Weiterbildung
  • Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familienverantwortung
  • Partnerschaftliches Verhalten am Arbeitsplatz
  • Institutionalisierung von Chancengleichheit
  • Chancengleichheit als Unternehmensphilosophie und als Ziel innovativer Managementstrategie.

Bewerbungsunterlagen müssen auf die oben genannten Themen hin sorgsam bearbeitet werden.